Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Keramischer Digitaldruck

Der Keramische Digitaldruck ist ein hochauflösendes Laserdruckverfahren zur Ausgabe keramischer Decals. Eine Besonderheit dieser keramischen Abziehbilder: In Wasser gelegt lassen sie sich leicht ablösen und auf das Trägermaterial schieben. Das erklärt auch, weshalb man hier von ‚Nassschiebebildern‘ spricht.

Materialien und Anwendungsbereiche

Fliesen aus Keramik, Trinkbecher aus Steingut, Geschirr aus Porzellan oder Glas sowie Hausnummern auf Emaille sind nur einige Anwendungsbereiche für den digitalen Keramikdruck. Dabei erfolgt die Übertragung der Motive mittels einer bedruckten Trägerfolie (Decal = Abziehbild) auf das zu bedruckende Objekt.

Neben Geschirr und Souvenirs, Wand- und Bodenfliesen, Schildern und Plaketten werden heute zunehmend auch großformatige Objekte im digitalen Keramikdruck erstellt: etwa für hinterleuchtete Wanddekorationen in der Innenausstattung oder Glas- und Keramikelemente in der Fassadengestaltung.

Die Vorteile des Verfahrens

Der keramische Laser-Digitaldruck arbeitet in einer höheren Auflösung und schneller als ein Tintenstrahldrucker.Er ermöglicht die Reproduktion hochauflösender Bilder von 600 bis 1.200 dpi (z. B. bei Portraits). Da die Motive als Nassschiebebilder ausgedruckt werden, müssen die zu bedruckenden Materialien – wie Glas, Emaille oder Keramik – nicht vor Ort sein, um bedruckt zu werden.

Anders als beim keramischen Siebdruck ist beim keramischen Digitaldruck jederzeit ein Motivwechsel möglich. Daher arbeitet das digitale Verfahren ohne lange Umrüstzeiten sehr viel kostengünstiger – bei hohen Auflagen wie bei kleineren Serien bis hin zu Einzelstücken in Klein- und Großformaten. In beiden Verfahren verbinden sich anorganische Farbpigmente, die zum Brennen bei hohen Temperaturen geeignet sind, mit dem jeweiligen Trägermaterial.

Erforderliche Systemkomponenten

Computer & Software: Geeignet sich handelsübliche PCs mit Microsoft Windows oder Apple Mac OS Betriebssystem sowie gängige Bildbearbeitungsprogramme: wie Adobe Photoshop® in aktuellen Versionen mit den entsprechenden Adobe® Print Tools.

Drucker/Kopierer: Inzwischen bieten einige wenige Hersteller modifizierte Seriendrucker/-kopierer für den keramischen Druck von Decals an – wie die mz Toner Technologies GmbH & Co. KG aus Saarbrücken mit ihrem patentierten Keramikdrucksystem. Mit diesem System lassen sich entsprechende Nassschiebebilder in hoher Qualität ausdrucken, die sich ganz einfach auf verschiedene Materialien (Steingut, Porzellan, Glas, emailliertes Metall oder Keramik) aufbringen lassen.

Toner und Entwickler: Hierfür kommen ausschließlich die eigens für den keramischen Druck entwickelten Toner und Entwickler passend zu den zugehörigen Drucksystemen in Frage.

Spezielle Druckpapiere: Zu unterscheiden sind unlackierte Abziehbildpapiere, die noch eine Oberflächenveredelung erfordern, und bereits vorlackierte, direkt bedruckbare Druckpapiere.

Lackierung: Zur Oberflächenveredelung werden die Dekorbilder in der Regel lackiert oder mit einer Schutzschicht laminiert, z. B. um Geschirr oder Gläser hochresistent geben Abrieb oder Spülmaschinenbeanspruchung zu machen.

Brennofen: Das Besondere am keramischen Druck mit Decals: Die bedruckten Abziehbilder werden abhängig vom Material mit unterschiedlicher Temperatur eingebrannt – Porzellan beispielswese bei ca. 840 °C. Die Brenntemperaturen liegen also je nach Substrat zwischen 560 und 1.250 °C.

Keramische Toner – Farbsets und Einzeltoner

Druckmaschinen für den keramischen Digitaldruck arbeiten nicht mit den klassischen CMYK-Grundfarben, sondern einem wesentlich kleineren Farbraum. Trotzdem lassen sich mit entsprechenden Farbskalen ähnlich gute Druckergebnisse wie mit den gängigen Farbskalen für den lithografische Druck erzielen.

Eine besondere Herausforderung stellt die Wiedergabe der Farbe Rot dar. Deshalb bieten Hersteller keramischer Toner wie die mz Toner Technologies GmbH & Co. KG in Saarbrücken zwei Farbräume an: den Magenta-Gamut und den Rot-Gamut. Sie geben in Verbindung mit den von mz Toner eigenes dafür konfigurierten Druckgeräten alle Farben des jeweils reproduzierbaren Farbraums wieder, helfen also bei der Auswahl des geeigneten Farbspektrums.

Perfekt für Hauttöne und den Lila/Violett-Gamut werden die Farben im Magenta-Farbspektrum besonders natürlich wiedergegeben. Mit dem Rot-Toner-Set wirken die wiedergegebenen Farben noch wärmer und kräftiger.

Neben den Toner-Farbsets ist auch die Entwicklung von Sonderfarben und kundenspezifischen Einzelfarben möglich – angepasst an die jeweiligen Materialien, erforderlichen Brenntemperaturen und gewünschten Produkteigenschaften. Das Farbspektrum reicht von leuchtenden Blautönen für Wasser und Himmel über exklusive CI-Farbtöne bis zu dunklem Schwarz für Schwarz-Weiß-Anwendungen und vielseitig einsetzbarem Weiß für farbige Keramik.

Oberflächenveredelung

Eingebrannt werden die Decal-Bilder und -Motive ein permanenter Teil des Materials. So hängt die Qualität des Druckerzeugnisses, seine Farbstabilität und Kratzfestigkeit, nicht nur von der Qualität des Toners ab, sondern auch von der Oberflächenveredelung durch Lacke und Laminate.

Lacke und Laminate sorgen je nach Beschaffenheit für das abschließende Finish. So schützen sie zum einen bei ständigem Kontakt mit Sonnenlicht vor dem Verblassen, zum anderen bewirken sie bei starker Oberflächenbeanspruchung (z. B. von Geschirr in der Spülmaschine) einen zusätzlichen Abriebschutz.

Vorlackierte Papiere ermöglichen ein leichtes Handling, garantieren einen gleichmäßigen Lackauftrag und lassen sich nach dem Ablösen im Wasserbad gleich aufbringen.

Vorgeflusste Lacke und Laminate verhalten sich flexibler als Lacke und Laminate ohne Fluss. Somit lassen sich auch auf geformten Objekten Oberflächen mit fließenden Übergängen erzielen, ohne den typischen Aufklebereffekt.

Hier geht’s zu den Anwendungsbeispielen.

ceramictoner – Das Original

ceramictoner ist eine Marke von mz Toner Technologies. Die selbst entwickelten und patentierten Toner in Pulverform werden vom Unternehmen in Eigenproduktion hergestellt und vertrieben. Zunächst startete ceramictoner mit keramischen CMYK-Grundfarben. Heute umfasst das Sortiment Toner-Sets auf der Basis von Magenta und Selen Rot, lebensmittelechte Varianten sowie Hochtemperatur- und Glasfarben. Auch Papiere und Druckzubehör sind abgestimmte Eigenentwicklungen. Zudem liefert mz Toner Technologies die passende Tonerdrucker.